Kategorie-Archiv: Allgemein

Medizinische Musik zur Tiefenentspannung – piano medicine®

Im Nachklang der Vorträge mit Ruediger Dahlke in Kroatien, haben wir über Krešmir Mišak, Fernsehmoderator von  „Na rubu znanosti“ (Grenzwissenschaften),  den Pianisten Joe Meixner kennengelernt und sind dabei Termine für die AlTheDa
„Schlaf-Konzerte“ in Deutschland und in der Schweiz zu organisieren.

Speziell für die heutige Zeit, in der immer mehr  Stress und Überforderung den Alltag bestimmen, hat der Pianodoktor Joe Meixner die sanfte piano medicine® komponiert. Im zartesten Pianissimo entschleunigt sie vom Übermaß der Gedanken und des Tuns und führt den Zuhörer zum wohlfühligen Einklang mit sich selbst.

Wir freuen uns Sie bald zum Wohlfühlkonzert von Joe Meixner einladen zu können. Einen kleinen Eindruck können Sie unter www.youtube.com/watch?v=SBsuOEAX2kY gewinnen.

Die Gastvorträge von Ruediger Dahlke im kroatischen Fernsehen

Im Rahmen der Gastvorträge von Ruediger Dahlke Anfang April 2018 in Zagreb ist für das HRT 1  (kroatische ARD) ein sehr schöner Bericht entstanden, der sicherlich über die Grenzen von Kroatien hinaus, viele Menschen bewegt.  www.facebook.com/353570301752904/videos/432564120520188/

Darüberhinaus hat  der in Kroatien beliebte Fernsehrmoderator und Journalist Krešimir Mišak,  Ruediger Dahlke eine eigene Sendung in Na rubu znanosti (Grenzwissenschaften) gewidmet. Die Fragen wurden auf kroatisch gestellt, während  Ruediger Dahlke auf englisch antwortet, was auch Nicht-Kroaten einen Zugang zu den wichtigen Themen im Zusammenhang mit dem in Kroatien erschienen Buch „Krankheit als Weg“ ermöglicht.

Vortrag mit Dr. med. Ruediger Dahlke

am 03.04.2018 in Zagreb

Das Buch Krankheit als Sprache der Seele wird im Frühjahr 2018 vom kroatischen Verlag Ljevak herausgegeben, was wir zum Anlass nehmen Dr. med. Ruediger Dahlke wieder nach Zagreb einzuladen.

Veranstaltungsort: Hotel Dubrovnik, Gajeva ul. 1, 10000 Zagreb

17 Uhr      Krankheit als Sprache der Seele – Bolest kao govor duše

19 Uhr     Botschaft von Widerständen entschlüsseln – Osvijestiti poruku otpora

Vorverkauf     15 Euro pro Vortrag bzw. 25 Euro für beide Vorträge

Abendkasse   20 Euro pro Vortrag und 35 Euro für beide Vorträge

Anmeldung und weitere Informationen unter pivac@lebensprinzipien-in-aktion.de

 

Die Macht der Vergebung –  
Ho’oponopono  Workshop in Split mit Madhuri  
Vom 28.10. bis  04.11.2017

In dieser Woche entdecken wir  gemeinsam die Schönheiten der kroatischen Küste und widmen uns dem friedvollen Miteinander nach dem Vorbild des Ho’oponopono

Verzeihen, sich spüren, in Liebe sein und abgeben… 

Veranstaltungsort: Trg M. Pavlinovica 2, 21000 Split

Anmeldung und weitere Informationen bitte unter pivac@lebensprinzipien-in-aktion.de erfragen. Wir freuen uns auf Ihre/Eure Teilnahme.

Mit Dahlke unterwegs…

Vor einigen Jahren wurde Krankheit als Weg vom kroatischen Verlag Ljevak herausgebracht und wird jetzt neu aufgelegt. Dies haben wir als Anlass genommen am 17.04.2017 in Opatija einen Vortrag und ein Seminar und am 18.04.2017 in Zagreb einen Vortragsabend mit Dr. Ruediger Dahlke zu organisieren, um diese wertvollen Ansätze einem neuen Publikum vorzustellen.  Hierfür haben wir die freundliche Unterstützung vom Magazin Sensa, welches in den letzten Jahren, dank der intensiven Zusammenarbeit von Dr. Nada Kaiser mit Dr. Ruediger Dahlke,  viele Artikel in kroatischer Sprache veröffentlicht hat.  

In Serbien wird gerade das 4. Buch  Lebenskrisen als Entwicklungschancen von dem serbischen Verlag Laguna übersetzt, welches im April 2017 erscheinen wird.  Deshalb werden wir am 19.04.2017 in Belgrad einen Vortragsabend zu dem Thema  Die Schicksalsgesetze,  welches schon als Buch in Serbien  vorliegt, und zu  Lebenskrisen als Entwicklungschancen organisieren und  freuen uns, wenn Sie dabei sein können. Übrigens haben wir im Hotel Milenij in Opatija, im Hotel Dubrovnik in Zagreb und im Hotel Hyatt in Belgrad ein Kontingent an Übernachtungen reserviert, welches Sie  bis zum 20.03.2017 gerne über uns buchen können.

Am 17.04.2017 Veranstaltungsort: Hotel Milenij , Maršala Tita 109, 51410 Opatija

11 – 12:30 Uhr    Vortrag   Krankheit als Weg

14 – 18:30 Uhr    Seminar Lebenskrisen als Entwicklungschancen 

Eintritt

Vortrag  15 Euro im Vorverkauf und 20 Euro am Tag vom Vortrag

Seminar 50 Euro im Vorverkauf und 55 Euro am Tag vom Seminar

Vortrag und Seminar 60 Euro im Vorverkauf und 70 Euro an der Tageskasse

Kartenvorverkauf Wellness Akademija Lovran, info@wellness.hr

 

Am 18.04.2017 Veranstaltungsort: Hotel Dubrovnik, Gajeva ul. 1, 10000 Zagreb

19 Uhr      Krankheit als Weg

21 Uhr      Schicksalsgesetze

Eintritt

Vorverkauf    15 Euro pro Vortrag bzw. 25 Euro für beide Vorträge

Abendkasse   20 Euro pro Vortrag und 35 Euro für beide Vortrage

 

Am 19.04.2017 Veranstaltungort: Hotel  Hyatt, Milentija Popovića, Belgrade 11070

17:30 Uhr     Schicksalsgesetze 

20:00 Uhr     Lebenskrisen als Entwicklungschancen 

 

Eintrittskarten 

Telefon: ++49 7771 649 1206

Spielen, um zu fühlen, zu lernen und zu leben

Vortrag mit André Stern am 18. 11.2016 im Bürgersaal in Konstanz und am 19. 11.2016 im Dorfgemeinschaftshaus in Überlingen

André Stern schildert, warum Spielen für die Entwicklung eines Kindes von elementarer Bedeutung ist. Er legt dabei den Finger in die Wunde einer Leistungsgesellschaft, deren Maxime Optimierung ist. Kinder werden zu Hause, im Kindergarten und in der Schule dazu angeleitet und dabei ständig korrigiert, immer bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Konkurrenz, Erwartungshaltungen, Erziehungssysteme und Normierungen setzen Kinder und Eltern unter ungeheuren Druck, der längst seine Opfer fordert. In diesem Umfeld wird das Spiel des Kindes zur »Pausenbeschäftigung« degradiert und das Kind bleibt in seinen natürlichen Fähigkeiten unverstanden und seiner Entwicklungsmöglichkeiten beraubt. André Stern plädiert für Vertrauen in die natürlichen Veranlagungen des Kindes und dafür, Kinder ungestört spielen zu lassen. Kinder, denen mit Vertrauen in ihre Entwicklung begegnet wird, werden sich für alles, was sie interessiert, begeistern können – und nur wer begeistert ist, wird lernen – und zwar: spielerisch, zwanglos, glücklich.

»Das Spiel ist für das Kind die direkte Art, sich mit dem Alltag, mit sich und mit der Welt zu verbinden. Für Kinder ist das freie Spiel ein Bedürfnis. Eine Veranlagung, ein Hang, oft ein Drang. Es ist für das Kind eine tiefe Erfüllung.« André Stern, der mit seinem Buch »… und ich war nie in der Schule« einen Bestseller landete und seither auf Veranstaltungen Säle füllt, hat ein fesselndes Plädoyer für bedingungsloses Vertrauen in die natürliche Entwicklung unserer Kinder verfasst. Statt Leistungsoptimierung und Konkurrenzdenken setzt er auf die individuelle Entwicklung und das eigene Tempo des Kindes.

Mit Originalbeiträgen von Prof. Dr. Gerald Hüther, Sabine Kriechbaum, Teresa Meckel, Sir Ken Robinson, Katharina Saalfrank, Thomas Sattelberger, Arno Stern, Erwin Wagenhofer

»André Stern ist Vorbote einer neuen Lebensweise: Er vertraut in die emotionalen, sozialen und kognitiven Potenziale des Menschen.« (Deutschlandradio Kultur)

Das Buch „Spielen, um zu fühlen, zu lernen und zu leben“ erscheint Anfang August 2016 im Elisabeth Sandmann Verlag

Termin:         Am 18. November 2016

18 Uhr Film Alphabet
20 Uhr Vortrag „Spielen, um zu fühlen, zu lernen und zu leben“

Veranstaltungsort: Bürgersaal in Konstanz
Catering: Voglhaus Konstanz

 

Am 19. November 2016

11 Uhr Film Alphabet
14 Uhr Vortrag „Spielen, um zu fühlen, zu lernen und zu leben“

Veranstaltungsort: Dorfgemeinschaftshaus Nußdorf

Eintritt:

Film und Vortrag mit Apéro        38 Euro

Vortrag                                                26 Euro

Vorverkaufsstelle:  BuchKultur Opitz in Konstanz, Bücher am Markt Stockach, Buchhandlung am Obertor in Radolfzell, Kur und Touristik Überlingen

Sentiens sum – Fühlend bin ich

Vom Ich- zum Wir-Bewusstsein

Am 30. April 2016 von 9:30 – 19 Uhr in Wahlwies

Unter diesem Motto möchten wir Referenten zusammenbringen, die sich auf dem Weg zu einem integralen Bewusstsein gemacht haben, um für ein neues Miteinander zu sensibilisieren. Das Subjektive Fühlen als Einladung zum Sentiens Sum wird von Frau Dr. Beatrix Vogel als Appel an die Wissenschaft gerichtet. Mit ihrer Doktorarbeit über „Den primärtherapeutischen Begriff der Erfahrung“ entwirft Frau Dr. Vogel einen Grundstein für einen Paradigmenwechsel.

Dr. Rainer Eggebrecht lädt uns in seinem Vortrag Vor uns die Zukunft – Veränderung als Chance und Möglichkeit dazu ein, eigene authentische und auf gelebter Erfahrung beruhende Visionen einer besseren und würdevolleren Zukunft zu entwerfen. (www.focusing-igf.de)

Cäcilia Taddia hat sich im Rahmen der Projektarbeiten der 12. Klasse (Freie Waldorfschule Wahlwies e.V.) mit dem Selbstwertgefühl – Die Kunst sich wertzuschätzen beschäftigt und wird ihren wertvollen Beitrag hier noch einmal für alle Teilnehmer vortragen. Während sich Milena Hufnagel im gleichen Rahmen mit dem Thema Unterwegs in ein neues Wir – Wege aus der Erdölabhängigkeit und dem Klimawandel beschäftigt hat, mit welchem das Symposium eröffnet wird.

Zwischendurch animiert uns Patricia Leuthard mit Body Art dazu in Bewegung zu bleiben und unseren Körper als Tempel wahrzunehmen (www.holistic-gesundheitspraxis.de). Guido von Arx (www.gita-productions.ch) und Martin Frischknecht (www.spuren.ch) geben uns Anleitungen Wie wir uns spirituelle Intelligenz im Alltag integrieren können.

Reiner Degen, der sich schon über 40 Jahrzehnte für menschen-, tier- und mitweltgerechte Lebens- und Wirtschaftsformen engagiert, richtet Die vegane Friedensbotschaft an uns.

Nježna Pivac wird in ihrem Vortrag „Die Brücke vom Ich zum Wir“ auf die Hintergründe und die Ziele dieser Tagung eingehen und auf die psychosoziale Lage in Deutschland aufmerksam machen, die von einer Problematik zunehmender Burnout-Prozesse und seelischer Überforderungen in der Arbeitswelt  gekennzeichnet ist. www.psychosoziale-lage.de

Veranstaltungsort: Freie Waldorfschule Wahlwies e.V.

Eintritt: 38 Euro / Vorverkauf 29 Euro / Schüler 10 Euro

Vorverkaufsstellen: Bücher am Markt in Stockach und Buchhandlung am Obertor in Radolfzell oder direkt über uns an info@lebensprinzipien-in-aktion.com

 Programm 

Uhrzeit   Referenten
  9.30 Eröffnungsfeier  
9.45 Unterwegs in ein neues Wir – Wege aus der Erdölabhängigkeit und dem Klimawandel Milena Hufnagel
10.20 Die Brücke vom Ich zum Wir Nježna Pivac
11.00 „Subjektives Fühlen ist eine Wissensform“
Ein Plädoyer als Appell an die Wissenschaft
Dr. Beatrix Vogel
12.00 Mittagspause
13.30  Body Art Patricia Leuthard
14.00 Wie wir unsere spirituelle Intelligenz im Alltag integrieren können Guido von Arx und Martin Frischknecht
15.00 Die vegane Friedensbotschaft Reiner Degen
15.30 Selbstwertgefühl – Die Kunst sich wertzuschätzen Cäcilia Taddia
16.00 Pause
16.30  

Vor uns die Zukunft – Veränderung als Chance und Möglichkeit

Dr. Rainer Eggebrecht
18.00 Pause
18.15 Kooperative Felder entstehen lassen
19.00 Ende der Veranstaltung

Lesung mit Dr. Stephan Valentin am 19.02.16

Freie Eltern, freie Kinder

Warum wir als Eltern auf Vertrauen setzen können

Das Gleichgewicht in der Erziehung zu behalten, ist oft schwierig. Auf der einen Seite gilt es, dem Kind Sicherheit zu vermitteln, auf der anderen Seite, es in den richtigen Momenten loszulassen, damit es Fortschritte machen kann. Viele binden ihre Kinder aufgrund von eigenen Zukunftsängsten zu sehr an sich, managen sie rundum und engen sie ein, anstatt sie zu befreien. Stephan Valentin setzt in seinem neuen Buch Freie Eltern, freie Kinder ganz auf Vertrauen als Ausgangspunkt der Erziehung. Diese Haltung stärkt Eltern und bewahrt sie vor Selbstaufgabe. Der Psychologe beantwortet die Frage „Wie wird mein Kind, wer es ist?“ und schildert die Entwicklungsstufen der Persönlichkeit. Supermama oder Superpapa – es ist der natürliche Wunsch der Eltern, ihre Aufgabe sehr, sehr gut zu bewältigen. Doch gerade, wenn man es besonders gut meint, können sich Fallen auftun. Valentin rät, eigene Vorstellungen loszulassen: „Immer wieder zwingt Ihr Kind Sie, von der Straße abzuweichen, die Sie im Voraus geplant haben. Umso besser! Beschreiten Sie zusammen mit Ihrem Kind neue Wege. Führen Sie es dabei, aber lassen Sie sich auch von ihm führen!“

Dr. Stephan Valentin, Schriftsteller, Drehbuchautor und Doktor der Psychologie, ist in Heidelberg geboren. Seit seinem 20. Lebensjahr lebt er in Paris. Dort führt er eine kinderpsychologische Praxis und ist Autor von Elternratgebern, Kinderbüchern und Romanen, die sowohl in Deutschland als auch in Frankreich veröffentlicht wurden. Zuletzt erschien sein viel diskutiertes Buch Ichlinge.

Veranstaltungsort: Freie Waldorfschule Wahlwies, Am Maisenbühl 30, 78333 Stockach/Wahlwies

Termin: 19. Februar 2016 um 20 Uhr

Eintrittskarten

Vorverkauf                                     12,- Euro

Abendkasse                                   15,- Euro

Vorverkauf: Bücher am Markt in Stockach  oder nach telefonischer Vereinbarung  (07771-6491206) direkt bei uns

Herzlichen Dank!

Lebensprinzipien in Aktion – Am Maisenbühl 6, 78333 Stockach/Wahlwies

Arno und André Stern laden ein von unseren Kindern zu lernen

Durch den Vortrag von Arno und André Stern wurde uns vor Augen geführt, dass wir alles was wir brauchen, schon mit der Geburt in die Wiege gelegt bekommen. Wenn wir von Anfang an mit Menschen in Berührung kommen, die uns ihr Vertrauen schenken, können wir unser Potential frei entfalten. Es ist so einfach und doch müssen wir immer wieder daran erinnert werden. André Stern hat es an diesem Abend mit viel Einfühlungsvermögen und einer großen Portion Humor geschafft, uns an diese Essenz des Lebens zu erinnern und uns eingeladen von unseren Kindern zu lernen. Wenn wir unseren Kindern Raum zum Spielen geben, erlauben wir ihnen sich mit ihren inneren Impulsen zu verbinden. So wird die Begeisterung zu allen Entdeckungen des Augenblicks geweckt, in welcher kreative Prozesse, die unser Leben erfüllen, entstehen dürfen. Diese Zusammenhänge werden durch den MALORT, den sein Vater Arno Stern seit über 70 Jahren ins Leben gerufen hat, offensichtlich und können durch das Malspiel in jedem Lebensabschnitt wieder erlangt werden.

http://www.suedkurier.de/region/Radolfzell~bilder/Arno-und-Andre-Stern-im-Milchwerk;cme1342805,10213482bild1

Arno und André Stern am 30. Oktober im Milchwerk in Radolfzell

Inspiriert vom Film alphabet war ich diesen Juni im Malort von Arno
Stern in Paris, der am kommenden Freitag mit seinem Sohn André ins Milchwerk nach Radolfzell kommt. Allen, die mit Kindern zu tun haben, würde ich eine Begegnung mit Arno und André Stern ans Herz legen.

http://www.milchwerk-radolfzell.de/index.php/uebersicht/event/510-andre-und-arno-stern-aus-paris.html